Auch das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 zeigt eine kräftige Steigerung des EBIT und des Quartalsüberschusses gegenüber dem Vergleichsquartal

Der Umsatz konnte im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 gegenüber dem Vergleichsquartal um rund 3,1% auf 17,0 Mio. € gesteigert werden.

 

Das größte Umsatzwachstum wurde in den Regionen Europa und Middle East/Africa erzielt, was auf die Umsetzung einer neuen globalen Vertriebsstrategie, organisatorische Veränderungen sowie auf die Implementierung neuer Software-, Kamera- und Speicherlösungen zurückzuführen ist. Mit den jüngsten Investitionen in unsere IT-Infrastruktur haben wir zudem Effizienzen steigern und interne Prozesse unterstützen können.

 

Der Auftragsbestand zum 31. Dezember 2018 konnte gegenüber dem 31. Dezember 2017 um 200% signifikant von 0,4 Mio. € auf 1,2 Mio. € gesteigert werden.

 

Mit einem Quartals-EBIT von 1,0 Mio. € konnte das Quartals-EBIT gegenüber dem Vergleichsquartal um rund 70,8 % oder 0,4 Mio. € gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Weitere Kostenoptimierungen, insbesondere bei Personalkosten und Versandkosten, haben hierzu beigetragen. Der Quartalsüberschuss in Höhe von 0,6 Mio. € konnte gegenüber dem Vergleichsquartal um rund 88,1% oder 0,3 Mio. € gesteigert werden.

 

Die Entwicklung von Umsatz und Auftragsbestand im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 liegt damit im Rahmen des ersten Jahres des am 27. November 2018 veröffentlichten 5-Jahresplans. Dieser 5-Jahresplan sieht für das Geschäftsjahr 2018/19 einen Umsatz von 67,5 Mio. € und ein EBIT von 1,4 Mio. € sowie bis zum Geschäftsjahr 2022/23 einen Umsatz von mindestens 100 Mio. € und eine EBIT Marge von 12% vor.