MOBOTIX erschließt mit der offenen Videomanagementplattform MOBOTIX HUB neue Welten

Langmeil, Mai 2021 - Mit MOBOTIX HUB erweitert die MOBOTIX AG ihr Angebot im Bereich der  Video-Management-Software. Von wenigen lokalen Kameras bis hin zu tausenden Geräten weltweit verteilt, bietet das Unternehmen aus dem rheinland-pfälzischen Langmeil jetzt komplette Systemlösungen für jede erdenkliche Anforderung aller Branchen. So können in der offenen Video-Management-Plattform MOBOTIX HUB alle ONVIF-fähigen MOBOTIX Videosysteme sowie über 10.000 weitere Kameras und Geräte an unterschiedlichsten Standorten weltweit integriert werden. Zudem bildet die hoch performante Plattform die stetig wachsende Vielfalt an intelligenten Videoanalysetools und Zusatzfunktionen ab.
 

Verbinden. Steuern. Sehen. Analysieren.

MOBOTIX HUB eröffnet dem User einen zentralen Knoten- und Kontrollpunkt, der alle Komponenten des Netzwerks verbindet. Alle Video- und Sicherheitssysteme sind einfach zu steuern, so dass der Anwender den bestmöglichen Überblick gewinnt. MOBOTIX bietet seinen Kunden damit – neben der MOBOTIX CLOUD und dem MxManagementCenter – drei Video-Management-Lösungen, die von kleinen Anwendungen bis hin zu den größten, extrem sicherheitsorientierten Multi-Site-Projekten jeden erdenklichen Bedarf abdecken. Zudem können Kunden, die ausschließlich MOVE Kameras im Einsatz haben, MOBOTIX MOVE NVR als integrierte Speicher- und Verwaltungslösung nutzen.


„Wir wollen unseren Kunden und Partnern passgenaue Produktlösungen bieten“, betont MOBOTIX CTO Hartmut Sprave. „Mit MOBOTIX HUB haben wir unsere Bandbreite so erweitert, dass wir jedes Unternehmen aus allen vertikalen Märkten bedienen können. Sämtliche denkbare Anforderungen an die Funktion und Performance von Videosicherheitssystemen können nun mit eigenen MOBOTIX Video-Management-Softwareprodukten unterstützt werden.“


MOBOTIX HUB ist eine offene Video-Management-Plattform (VMP) für Unternehmen jeder Art und Größe. Sie integriert alle Elemente von modernen Videosystemen – selbst in hoch komplexen Strukturen und über beliebig viele Standorte hinweg. Die Plattform vereint Sicherheits- und Analysekameras, Zutrittskontrollsysteme, Sicherheitsanlagen, Umgebungssensoren, Software und Hardware-Schnittstellen zu industriellen Anlagen u.v.m in einer gemeinsamen Steuerungs- und Benutzeroberfläche – zentral, übersichtlich und benutzerfreundlich. Durch die intelligente Nutzung gesammelter Daten trägt MOBOTIX HUB dazu bei, Personen und Eigentum effektiv zu schützen und Verhaltensweisen zu analysieren. Überdies bietet es den Nutzern neue Informationen, auf deren Basis Geschäftsprozesse und –abläufe optimiert werden können.

 

MOBOTIX stellt fünf verschiedene Levels des MOBOTIX HUB bereit: Vom kostenlosen System L1 für kleine, lokale Anwendungen mit bis zu acht Kameras, bis hin zum MOBOTIX HUB L5, das sich für extrem große, enorm sicherheitsorientierte Anwendungen eignet – mit einer grundsätzlich unbegrenzten Anzahl an Kameras und Geräten, die an weltweit unterschiedlichsten Standorten installiert sind. Der flexible Zugriff auf die Videoanlage kann über den Mobile, Web oder Desk Client erfolgen. Mit der Video Wall, die für die beiden leistungsstärksten Level L4 und L5 zugänglich ist, wird dem User der transparente Komplett-Überblick in einem Rundum-Kontrollzentrum ermöglicht.

 

Jede Lösung ist anders. Jede Branche und jedes Unternehmen hat eigene Anforderungen. MOBOTIX HUB wird mit den zukünftigen Hard- und Softwareentwicklungen im Videosicherheitsmarkt mitwachsen. Als offenes System mit ONVIF-Kompatibilität kann die Video-Management-Plattform stetig weitere Videoanlagen und neue Systeme anbinden. Es kann selbstständig Alarme zuordnen und beliebige Funktionen auslösen. MOBOTIX HUB ist nahezu unendlich erweiterbar. Mit drei Produkt-Updates pro Jahr sorgt MOBOTIX dafür, dass das System jederzeit up-to-date ist.

 

„Die Videotechnologie hat sich über die reine Sicherheitsanforderung hinaus entwickelt. Die Bereitstellung von Daten zur Optimierung, Vermarktung und Integration in andere Systeme ist heute eine absolute Notwendigkeit“ sagt Thomas Lausten, CEO der MOBOTIX AG. „Als Technologieunternehmen wollen wir den Standards stets in Stück voraus sein – wir müssen Zukunft denken. MOBOTIX HUB ist dabei ein wichtiger Teil, wobei wir auch weiterhin die Integration mit anderen VMS-Partnern unterstützen werden. Wir sind Lösungsanbieter. Unser Ziel ist es, unseren Kunden immer die jeweils bestens passende Lösung, entsprechend ihrer heutigen und künftigen Anforderungen zu gewährleisten“, so Lausten

Cybersicherheit, Datensicherheit und Datenschutz

Wie alle MOBOTIX Lösungen ist auch MOBOTIX HUB dafür ausgelegt, eine sichere End-to-End-Kommunikation zu ermöglichen, um Daten sowie das gesamte Netzwerk zu schützen. Die Maßnahmen zur Cybersicherheit werden stetig weiterentwickelt, um dauerhaft dynamisch gegen Cyberattacken gewappnet zu sein. Die MOBOTIX HUB VMP-Software bietet eine ganze Matrix aus Sicherheitsmechanismen. Gestaffelte Administrator- und Benutzerberechtigungen, die serverseitig durchgesetzt werden, kombiniert mit der Verwendung strenger EDV-Sicherheitsverfahren, machen MOBOTIX HUB zur ersten Wahl für sicherheitssensible Unternehmen und Organisationen. 

Erweiterung des Softwareportfolios eröffnet mehr Möglichkeiten

MOBOTIX HUB ist der nächste Schritt in der dynamischen MOBOTIX-Strategie, die sich auf cybersichere High-End-Videolösungen konzentriert. Das neue System wird das aktuelle MOBOTIX Lösungsportfolio einschließlich MOBOTIX Management Center und MOBOTIX CLOUD ergänzen. "Mit dieser Lösung können wir durch die umfangreicheren Integrationsmöglichkeiten und die hohe Skalierbarkeit noch mehr Möglichkeiten für unsere Partner und Kunden erschließen", ist sich MOBOTIX CEO Thomas Lausten sicher.

„Unabhängig von den Anforderungen erhöht der Einsatz des passenden Videomanagementsystems nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern auch die Möglichkeiten der Lösung“, betont MOBOTIX CTO Hartmut Sprave. „Wir können mit unseren Lösungen alle wichtigen vertikalen Märkte bedienen, die jeweils sehr unterschiedliche Anforderungen an die Funktionen und die Performance von Videosicherheitssoftware haben. Diese breite Aufstellung ist für uns als Lösungsanbieter wichtig. Nur durch Flexibilität und Vielseitigkeit können wir exakt auch die individuellsten Anforderungen unserer Kunden bedienen.“

Mit den wachsenden Ansprüchen des Marktes Schritt halten

Die Videotechnologie hat sich über die reine Sicherheitsanforderung hinaus entwickelt. Die Bereitstellung von Daten zur Optimierung, Analyse, Vermarktung und Integration in andere Systeme ist heute eine alltägliche Notwendigkeit. „Als Technologieunternehmen müssen wir mit den wachsenden und sich ständig ändernden Anforderungen des Marktes Schritt halten. MOBOTIX HUB ist ein wichtiger Teil dieser
Strategie, wobei wir selbstverständlich auch weiterhin die Integration mit anderen VMS-Partnern unterstützen werden, um die besten Lösungen für unsere Kunden auf Basis ihrer Präferenzen zu gewährleisten“, sagt Thomas Lausten.