Kosteneffizientes MOBOTIX Videosystem zur Echtzeit-Verbrechensbekämpfung in den USA im Einsatz

Langmeil, Juli 2021 – Die Polizei im Westchester County / US Bundesstaat New York nutzt MOBOTIX Technologie zur Echtzeit-Verbrechensvermeidung und -bekämpfung. RTC (Real Time Crime, Echtzeit-Kriminalität) heißt das System, das die Zusammenarbeit der über 40 Polizeidienststellen vereinfacht, in dem es Überwachung, maschinelle Lernanalyse, Nummernschilderkennung (LPR) und die Polizeidatenbank kombiniert. Als eines der größten Systeme in den USA scannt RTC jeden Monat etwa 40 Millionen Nummernschilder. Über 220 MOBOTIX-Kameras sind dafür stationär an den Autobahnen installiert, die bei Verdacht Echtzeitwarnungen auslösen.

Jetzt wurden zusätzlich Streifenwagen der Polizei mit MOBOTIX S74 Kameras ausgestattet, die Nummernschilder auch während der Fahrt erkennen, mit der Polizeidatenbank abgleichen und so zum Beispiel gestohlene oder zur Fahndung ausgeschriebene Fahrzeuge identifizieren. Datenschutzrichtlinien werden dennoch beachtet, da die MOBOTIX Kameras lediglich bei gesuchten Fahrzeugen Alarm schlagen, unverdächtige Kennzeichen werden nicht erfasst oder gar gespeichert.

Die MOBOTIX S74 bietet beste Analytik mit künstlicher Intelligenz und verbindet dies mit außergewöhnlich klaren Bildern, selbst bei hohen Geschwindigkeiten. Die S74 wurde dazu mit zwei 4K-Sensoren und einem IR-Strahler ausgestattet, die tagsüber bis zu fünf Fahrspuren im fließenden Verkehr erfassen können. 2020 hat RTC mit dem mobilen System 243 Millionen Nummernschilder mit den Polizeidatenbanken abgeglichen. Über 200 Verhaftungen, 102 gestohlene Fahrzeuge wurden wiedergefunden. Das System unterstützt mit rund 330.000 Warnmeldungen im Monat behördenübergreifende Ermittlungen zu Einbrüchen, Raubüberfällen, gestohlenen Fahrzeugen und Fahrzeugaufbrüchen. Ein weiterer Ausbau ist geplant.

„Durch den Einsatz der MOBOTIX S74 Kameras konnten wir die Kosten gegenüber anderen Systemen um 80% reduzieren", sagt Lt. Brian Hess, Leiter des Real Time Crime Center.

„Ein beeindruckendes Beispiel für effektiven und kosteneffizienten Bürgerschutz, den das MOBOTIX Vertriebsteam jetzt den Sicherheitsbehörden in anderen Ländern, in denen wir tätig sind, vorstellen wird“, so MOBOTIX CEO Thomas Lausten.